Home Wer wir sind Berufung Kim-Zentrum Wort zum Leben Aktuelles Zeitung Geschichte Materialien Veranstaltungen Links Ansprechpartner Impressum
Österreich
Katholische Jugendbewegung für Berufungen in Österreich

KIM

Klagemauer und Bibelkurs Neues aus dem KIM-Zentrum zum Jahresbeginn Seit Beginn der Fastenzeit 2018 befindet sich in der Kapelle des KIM- Zentrums eine Klagemauer. Dazu schreibt der neue KIM-Seelsorger Erwin Wiesinger: „Gott hört unser Klagen – und er fühlt mit uns mit! Und mit-GETEILTE LAST IST nur HALBE LAST! Im Gottesdienstraum befindet sich seit Beginn der Fastenzeit unter dem Kreuz eine Klagemauer aus Tonziegelsteinen. Wir wollen unsere Gäste ermutigen, Ihre Sorgen auf einen Zettel zu schreiben und in die Hohlräume der Ziegel zu stopfen. Wir vertrauen uns dabei Jesus an. Er hat am Kreuz all das Schwere schon ertragen, sodass wir etwas erlöster, befreiter und auch erleichtert wieder den Heimweg in unseren Alltag gehen können. Wir wünschen uns, dass dieser Platz im Gottesdienstraum immer mehr zu einem persönlichen Gebetsplatzmwird, zum Verweilen, Innehalten und Stillwerden vor Gott, der mein Erlöser sein möchte.“ Bibelkurs Von Jänner bis März 2018 fand im KIM-Zentrum ein Bibelkurs statt, der an vier Abenden Wege zeigte, die Botschaft der Heiligen Schrift in den Glaubensalltag umzusetzen. Er wurde sehr lebendig und lebensnah gestaltet von Dr. Franz Kogler, dem Leiter des Bibelwerks der Diözese Linz. Mit dem Angebot des Bibelkurses wurde ein ureigenes Anliegen von KIM aufgegriffen, das bereits die „Ellwanger Erklärung“ von 1991, die „Magna carta“ unserer Bewegung, benennt: „Eine wesentliche Wurzel, aus der KIM lebt, bildet der persönliche und gemeinschaftliche Umgang mit der Bibel.“
Bibelkurs im KIM-Zentrum: Mit großem Interesse folgen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Ausführungen des Referenten Dr. Franz Kogler
Die neue Klagemauer im KIM-Zentrum