Österreich
Katholische Jugendbewegung für Berufungen in Österreich
Ein Wort zum Leben
von KIM für Dich /für Sie
Gedanken zum Text:
Die Ferienzeit ist eine Zeit, um mal zur Ruhe zu kommen. Dazu lädt auch unser Text aus den Psalmen ein. Aber er sagt auch deutlich, wie man gut zur Ruhe kommen kann: nämlich, indem wir zu Gott gehen. Und dieses Zur-Ruhe-Kommen bei Gott bietet noch mehr: Es hilft nämlich auch, im Stress und den Sorgen des Alltags nicht umzukippen. Denn Gott hilft uns, gelassener im Stress zu werden und nicht zu verzweifeln, wenn es mal nicht so perfekt läuft. Das zu lernen, geht allerdings nicht von heute auf morgen, sondern nur, wenn man sich immer wieder Zeit nimmt, Gott zu begegnen, zum Beispiel im Gebet, im Bibelstudium oder vor allem auch in der Feier der heiligen Messe. Und noch ein Tipp: Es ist sehr hilfreich, sich Gleichgesinnte zu suchen, die mitgehen – in Gespräch, Gebet und Gottesdienstbesuch. Diakon  Raymund Fobes

KIM

Ältere Worte zum Leben finden Sie in unserem Archiv
Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe, von ihm kommt mir Hilfe. Nur er ist mein Fels,  meine Hilfe, meine Burg; darum werde ich nicht wanken. (Psalm 62, 2-3)